Dienstag, 4. August 2015

04.08.15 Adler Buldern : SuS Olfen - Sportanlage Gewerbestraße



120) 04.08.2015: DJK Adler Buldern 1919 gg. SuS 1927 Olfen, 3:2 (0:1), 91 Zuschauer, Sportanlage Gewerbestraße Platz 1 Dülmen, 1. Runde Kreispokal Ahaus-Coesfeld, Auslastung: 3,03%

Entfernung zwischen den Plätzen: 24km

Der SuS Olfen musste notgedrungen den Kreis wechseln, da der Kreis Lüdinghausen aufgelöst wurde, der SuS entschied sich für den Kreis Ahaus-Coesfeld, in dem es vor Saisonbeginn schon zur 1. Runde im Pokal kommt und somit der SuS zum ersten Pflichtspiel im Kreis anzutreten hat.
Im Übrigen hat der SuS Olfen vor wenigen Wochen den Aufstieg in die Bezirksliga gepackt und spielt heute beim A-Ligisten DJK Adler Buldern, die die letzten zwei Jahre nur jeweils knapp am Aufstieg vorbeischrammten zur Bezirksliga.

Das Spiel bestimmte zunächst der Gastgeber aus Dülmen-Buldern, der den SuS nach Hinten drängte. Richtig zwingend war da allerdings nix bei und nach gut 20 Minuten wurde das Spiel offener, war aber nicht wirklich gut. Olfen hatte immerhin die größte Chance der partie anch 35 Minuten durch einen Distanzschuss und ging kurz vor der Pause durch einen, zugegebenermaßen tollen, direkten Freistoß in Führung.
Die zweite Halbzeit legte Buldern dann einen Blitzstart hin – nach 3 Minuten bekamen sie einen Elfmeter zugesprochen, der sicher verwandelt wurde und nur 80 Sekunden später war die Partie nach einem schnellen Angriff gedreht. Danach rannte Olfen kopflos an und Buldern fuhr den ein oder anderen Konter, wovon einer durch die Adlerträger zum 3:1 genutzt wurde. Das Spiel wurde nun deutlich härter und der Schiri gab letztlich 5 Minuten Nachspielzeit, in der letzten Sekunde kam Olfen noch auf 3:2 ran, aber der Schiri pfiff gar nicht mehr an.

Die Sportanlage Gewerbestraße unweit des Bahnhofs Buldern besitzt einen Rasenplatz als Platz 1, der auf der Gegenseite mit einem Wall daherkommt. Die Hauptseite ziert eine eigenwillige Blechkonstruktion als Unterstand für Zuschauer.














Montag, 3. August 2015

03.08.15 Fortuna Düsseldorf II : BVB Amateure - Paul-Janes-Stadion



119) 03.08.2015: Düsseldorfer TSV Fortuna 1895 II gg. BV Borussia 09 Dortmund II, 3:0 (1:0), 836 Zuschauer, Paul-Janes-Stadion, Regionalliga West, Auslastung: 11,69%

Entfernung zwischen den Plätzen: 76km

Saisonauftakt der BVB Amateure auswärts bei Fortuna II, so weit – so schlecht! Montags 14 Uhr hatte die ZIS dem WFLV auferlegt… Eine Schweinerei!

Das Spiel heute war ebenfalls aus BVB-Sicht „so schlecht“. Nix bekamen die Amas auf die Kette und Düsseldorf hätte sich heute auch zum Tabellenführer machen können, mit ein bisschen mehr Kaltschnäuzigkeit vorm BVB-Tor, dann wäre es hier nicht 3:0 ausgegangen, sondern 7-12 zu Null…

Ich kann mich immer nur wiederholen: WAGNER RAUS!

Gekommen waren an den altehrwürdigen Flinger Broich heute immerhin 836 Zuschauer, darunter gut 300 Gäste – Stimmung gab es keine.







02.08.15 SuS Hochmoor : SG DJK Rödder - Sportpark Weißes Venn



118) 02.08.2015: SuS Hochmoor 1958 gg. SG DJK Rödder 1965, 2:3 (0:1), 82 Zuschauer, Sportpark Weißes Venn Platz 1 Gescher, 1. Runde Kreispokal Ahaus-Coesfeld, Auslastung: 5,47%

Entfernung zwischen den Plätzen: 30,1km

Zu einem B-Liga-Duell kommt es in der 1. Runde des Kreispokals Ahaus-Coesfeld am Sonntagabend um 18 Uhr, eigentlich 18 Uhr, da das Turnier zuvor länger dauerte fing das Spiel erst 18:30 an. Es empfing der SuS Hochmoor, der letzte Saison fast in die A-Liga aufgestiegen wäre, die SG DJK Rödder, die gerade aus der A-Liga abgestiegen ist.

Das Spiel begann mit einem stürmischen Gast, der den SuS direkt unter Druck setzte. Nach gut 15 Minuten befreite sich Hochmoor allmählich und prompt fiel aber das 0:1 für Rödder nach gut 20 Minuten. Hochmoor spielte danach sehr gefällig, aber richtige Torgefahr entwickelten sie nicht.
Die zweite Halbzeit machte fast ausschließlkich Hochmoor das Spiel, während Rödder auf Konter setzte und anch einem dieser nach 58 minuten das 0:2 erzielte. Hochmoor rannte nun an und schaffte zunächst das 1:2 und eine Viertelstunde vor dem Ende das 2:2, hätte auch noch das dritte machen können aber einer der wenigen Entlastungsangriffe des Gastes landete im Tor zum 2:3 kurz vor Schluss…

Der Sportpark Weißes Venn besteht aus zwei Plätzen, gespielt wurde auf dem Hauptplatz mit Rasen, der etwas Wall auf einer Seite hat. Nebenplatz mit Asche hat immerhin eine Minitribüne.









02.08.15 SSV Rhade : 1. SC Blau-Weiß Wulfen - Sportzentrum am Dahlenkamp



117) 02.08.2015: SSV Rhade 1925 gg. 1. SC Blau-Weiß Wulfen 1920, 1:3 (1:1), 68 Zuschauer, Sportpark am Dahlenkamp Platz 1 Dorsten, 1. Runde Kreispokal Recklinghausen, Auslastung: 1,94%

Entfernung zwischen den Plätzen: 10,6km



Die erste Runde im Kreispokal Recklinghausen hält für den B-Ligisten SSV Rhade ein Derby gegen Blau-Weiß Wulfen bereit, die eine Klasse höher angesiedelt sind in der Kreisliga A. Rhade, das zu Dorsten gehört, spielte als FC Schwarz-Grün einige Jahre Verbandsliga (Anfang der 1990er Jahre) und nahm 1981 sogar am DFB-Pokal teil, verlor in der ersten Runde aber beim TuS Oberwinter (damals gab es noch 128 Teilnehmer, Oberwinter verlor die 2. Runde beim VfB Stuttgart dann 10:1). Vor zwei Jahren fusionierte der FC Schwarz-Grün mit den Sportfreunden Rhade zum SSV.

Das Spiel begann mit einem besseren Gastgeber, die Wulfen erstmal in die Abwehr drängten. Nach 10 Minuten und drei guten Chancen stand es dann auch 1:0 – das rief Wulfen auf den Plan, die nun etwas offensiver wurden und nur 5 Minuten später das 1:1 erzielten. Danach überlief der Gast dem SSV aber wieder das Feld bis 10 Minuten vor Ende der ersten halbzeit, aber Rhade konnte keine seiner Chancen verwerten. Ab der 35. wurde Wulfen dann wieder etwas besser und hatte noch eine gute Chance, aber es blieb beim 1:1 zur Pause.
In der zweiten Halbzeit machte dann nur noch Blau-Weiß Wulfen das Spiel, die den SSV Rhade einschnürten, allerdings zum Tor trotzdem nicht allzu viel Zug entwickelten. Am gefährlichsten wurde es immer nach Abstößen des SSV-Torwarts, der zumeist kurze Bälle spielte, die abgefangen wurden und genau so ein Ball fand nach 68 Minuten den Weg zu einem Stürmer des SCW und es folgte das 1:2… Rhade versuchte danach noch mal offensiver zu spielen, aber schaffte es nicht mehr und kurz vor Schluss fiel noch das 1:3 nach einem Eigentor (missglückte Rettungsaktion auf der Linie).

Das Sportzentrum am Dahlenkamp bietet einen Naturrasenplatz, der vormals von einer Laufbahn umgeben war, die in den Kurven mittlerweile fehlt. Die Eingangsseite hat das Vereinsheim und einen Sprecherturm, die Gegenseite dafür 5 hohe Stufen.