Sonntag, 1. Mai 2016

01.05.16 Genc Osman Duisburg : Hamborn 07 - Heinrich-Hamacher-Sportpark



50) 01.05.2016: SV Genc Osman Duisburg 2007 gg. SF Hamborn 07, 0:2 (0:1), 212 Zuschauer, Heinrich-Hamacher Sportpark Platz 1, 30. Spieltag Bezirksliga Niederrhein 5, Auslastung: 5,3%

Entfernung zwischen den Plätzen: 3,9km
Hinspiel SFH : GO 0:2

Derby in der Bezirksliga, es empfing der Tabellen-5. SV Genc Osman den 3. von den Sportfreunden Hamborn 07. Der traditionsreiche Gast hat dabei vielleicht noch eine kleine Chance auf den Aufstieg, aktuell liegt man 5 Punkte hinter den beiden Ersten vom TuS Viktoria Buchholz und der DJK VfB Frohnhausen, wobei Frohnhausen heute spielfrei ist und Hamborn dann ein Spiel mehr hätte – allerdings spielen die Hamborner Löwen am nächsten Spieltag gegen Frohnhausen und sind danach spielfrei, bevor es an den letzten beiden Spieltagen dann um Alles geht.

Das Spiel begann mit einem besseren Gast, der sich Feldvorteile erarbeitete, jedoch nicht richtig in Tornähe kam. Nach gut 20 Minuten drehte sich das Bild etwas zu Gunsten Genc Osmans, die nun ihrerseits spielbestimmend waren und dabei auch zwei gute Chancen hatten. Nach einem Konter nach 35 Minuten aber ging der Gast mit 0:1 in Führung durch einen wunderschönen 16-Meter-Schuss aus der Drehung, der sich über dem Torwart ins Tor senkte. Die Führung hatte dann bis zur Pause Bestand.
Die zweite Halbzeit machte GO dann natürlich mehr, lief sich aber immer wieder fest in der Abwehr. GO war dadurch immer mehr genervt, sodass ein eher unschönes Spiel mit sehr vielen Fouls entstand. Nach einem der wenigen Konter der Hamborner Löwen machten diese nach 72 Minuten dann das 0:2 und das Spiel endete ohne größere Möglichkeiten.
Damit ist Hamborn 07 weiter am Aufstieg bzw. der möglichen Relegation der Tabellen-2. dran und kann im direkten Duell gegen Frohnhausen an der DJK VfB vorbeiziehen nächste Woche.

Für eine Gesamtbeschreibung des Sportparks siehe Spielbericht von GO II vor Kurzem, hier!
Platz 1 wurde heute genutzt, einem Rasenplatz mit Aschelaufbahn, der auf der einen Seite Wall bietet, der im mittleren Drittel mit einigen Stufen ausgebaut ist.

















Kunstrasenbau auf Platz 2:



01.05.16 ESV Grün-Weiß Roland Meiderich II : Rot-Weiß Selimiyespor Lohberg III - Eisenbahner-Kampfbahn Styrumer Straße



49) 01.05.2016: Eisenbahner SV Grün-Weiß Roland Meiderich 20/27 II gg. Rot-Weiß Selimiyespor Lohberg 1990 III, 0:21 (0:7), 43 Zuschauer, Eisenbahner-Kampfbahn Styrumer Straße Duisburg, Kreisliga C3 Duisburg-Mülheim-Dinslaken, Auslastung: 0,86%

Entfernung zwischen den Plätzen: 17,8km
Hinspiel RWS : GWR 5:2

In der Gruppe 3 der Kreisliga C im Kreis Duisburg-Mülheim-Dinslaken empfängt heute der Tabellenletzte aus Meiderich den Tabellenführer aus Dinslaken-Lohberg – die Gastgeber bekamen in den Spielen der Saison im Schnitt fast 6 Tore pro Spiel eingeschenkt, wobei die höchste Niederlage aus der Hinrunde datiert, gegen den Tabellenzweiten SV Laar 21 II verlor man 0:10 auf heimischem Platz.

Zum Spiel heute braucht man eigentlich wirklich nicht viel sagen, das Ergebnis spricht Bände. Lohberg machte nach bereits 30 Sekunden das erste Tor und hätte in Halbzeit 1 schon mehr als 20 Mal treffen können. Die zweite Halbzeit waren sie dann insgesamt effektiver, sodass es mit 21 Toren für Lohberg endete…

Die Eisenbahner-Kampfbahn an der Styrumer Straße ist ein feiner, altbackener Ascheplatz, der rundum über Wall verfügt, der auf der Hauptseite mit bis zu 6 Stufen ausgebaut ist. Teilweise werden die Stufen durch ein Dach, angebaut am Verpflegungsstand, geschützt.




























Freitag, 29. April 2016

28.04.16 SC Greven 09 : TuS Altenberge 09 - Stadion Schöneflieth



48) 28.04.2016: SC Greven 09 gg. TuS Altenberge 09, 0:5 (0:2), 133 Zuschauer, Stadion Schöneflieth, 26. Spieltag Bezirksliga Westfalen 12, Auslastung: 1,77%

Entfernung zwischen den Plätzen: 14,1km
Hinspiel TuS : SCG 3:1

Der SC Greven 09 zog sein Spiel vom 26. Spieltag auf den heutigen Donnerstagabend vor und empfängt hier zu einem kleinen Derby den TuS Altenberge 09.
Die Gastgeber aus Greven stiegen nach 9 Jahren Kreisliga A zu dieser Saison zurück in die Bezirksliga auf und stehen hier auf Platz 13 der Tabelle, was bedeutet, man belegt den ersten Nichtabstiegsplatz, nur einen Punkt vor dem 14., den Sportfreunden Lotte II – Altenberge ist 6., aber es geht wohl um nichts mehr diese Saison, der Abstand auf Relegationsplatz 2 beträgt schon 11 Punkte, bei einem Spiel weniger.

Das Spiel startete auch direkt mit einem offensiven Gast, der schnell versuchte, dem SCG ein frühes Tor einzuschenken. Zwei gute Chancen hatte Altenberge auch, bevor sie nach einem guten Angriff fast das gegentor durch Greven bekommen hätten. Der TuS blieb aber deutlich besser und nach einem Konter fiel das 0:1 nach 25 Minuten – nur 5 Minuten später fast die gleiche Situation und diesmal konnte der Grevener Abwehrmann sich nur per Foul im Sechszehner helfen. Den Elfmeter verschoss Altenberge zwar, aber der Nachschuss war dann doch drin. Bis zur Halbzeit ließ Altenberge die Gastgeber dann kommen, aber es passierte nichts mehr.
Die zweite Hälfte machte Greven auf und Altenberge setzte fast ausschließlich auf Konter, das hatte im ersten Durchgang schon zum Erfolg geführt und auch in Halbzeit 2 machte Altenberge so noch drei weitere Tore zum 0:5, da Greven sich irgendwann aufgab und hauptsächlich Meckerte über Alles und Jeden.
Somit muss Greven weiter im Abstiegskampf richtig zittern und muss ebenfalls eine Schüppe drauflegen, um nicht den Gang in die A-Liga nach nur einem Jahr anzutreten.

Das Stadion Schöneflieth des SC Greven 09 kann wirklich gefallen! Am Platz angekommen, mitten im dichten Schneefall, war man erst mal nur erleichtert, dass auch wirklich im Stadion gespielt wurde und nicht auf Kunstrasen nebenan.
Das Stadion betritt man auf Höhe der Mittellinie, zwischen dem Sozialgebäude/Turnhalle und der Gaststätte und es fällt einem direkt die Stahltribüne der Gegenseite ins Auge. Darunter befinden sich 5 Stufen und auch eine elektronische Anzeige für Spielstand und –zeit hat man dieser gegönnt!
Die Eingangsseite hingegen bietet sogar 7 Stufen. Auch hier kann man teils überdacht stehen, zum einen unter dem Vordach der Gaststätte, zum anderen unter dem Balkon, der zum Sozialgebäude gehört.

Ebenfalls in Greven gibt es noch das Stadion der DJK Blau-Weiß, was auf jeden Fall auch noch besucht werden wird, paar Fotos dazu hier!