Sonntag, 1. Februar 2015

01.02.15 RKSV Groene Ster : VV Gemert - Sportpark Pronsebroek



8) 01.02.2015: RKSV Groene Ster Heerlerheide 1926 gg. VV Gemert 1912, 2:4 (0:2), 163 Zuschauer, Sportpark Pronsebroek Heerlen, Zondag Hoofdklasse B, Auslastung: 6,52%

Entfernung zwischen den Plätzen: 97,1km

In der viertklassigen Hoofdklasse der Sonntagsamateure empfängt am heutigen ersten Februartag der RKSV Groene Ster (Grüne Sterne) aus Heerlerheide - einem Vorort von Heerlen - den VV Gemert, die als Tabellenzweiter anreisen, wobei man mit 27 Punkten nur 5 Punkte vor dem Gastgeber liegt, die aktuell Siebter sind.

Das Spiel war zunächst von Langeweile und Abtasten geprägt, bis sich ein Spieler von Gemert aus 25 Metern dachte, ich schieß einfach mal… Und der Ball flog auch direkt ins Tor. Danach blieb Gemert besser im Spiel, während die Gastgeber meist im Mittelfeld die Kugel hin und herschoben. Nach 35 Minuten machte der Gast nach einer Standardsituation aus dem Gewühl raus das 0:2, was auch der Halbzeitstand war.
Die zweite Halbzeit hatte sich dann erst mal Groene Ster mehr vorgenommen und kam auch rasch zum 1:2 und versuchte dann mit der Brechstange zum Torerfolg zu kommen, lief aber immer wieder in Konter der Gäste und wusste sich oftmals nur durch Fouls zu helfen. So fiel auch das 1:3 nach einem Freistoß, bevor es dann Elfmeter für die Gäste gab, den sie aber vergaben. Nach einem Eckstoß 15 Minuten vor Schluss erhöhte Gemert auf 1:4 – das 2:4 mit dem schönsten Tor des tages in der 80. Minute half dem Gastgeber dann auch nicht mehr weiter.
Somit sicherte sich die VV Gemert die Tabellenführung und liegt nun 2 Punkte vor der VV Dongen, deren Auswärtsspiel bei TEC ( Tielse Eendracht Combinatie) ausfiel, genau wie das Topspiel in Gemert letzte Woche, wo VV Gemert also TEC empfangen hätte.

Der Sportpark Pronsebroek in Heerlerheide bietet auf dem Hoofdveld einen Kunstrasenplatz, der auf der einen Seite mit 2 Stehstufen ausgebaut ist, während auf der gegenüberliegenden Seite eine überdachte Sitztribüne mit 210 Sitzschalen wettergeschütztes Zusehen erlaubt.













Samstag, 31. Januar 2015

31.01.15 Hammer SpVg. : Jahn Hiesfeld - Jahnstadion Nebenplatz



7) 31.01.2015: Hammer SpVg. 03/04 gg. TV Jahn Hiesfeld 1906, 2:1 (0:0), 41 Zuschauer, Jahnstadion Nebenplatz, Testspiel, Auslastung: 2,73%

Entfernung zwischen den Plätzen: 88,4km

Testspiel zweier Oberligisten am Samstagnachmittag, wo die Hammer Spielvereinigung - als 14. der Oberliga Westfalen - den 8. der Oberliga Niederrhein - in Form des TV Jahn Hiesfeld aus Dinslaken – empfing.

Das Spiel war, trotz der widrigen Umstände (ein zur Hälfte mit Schnee bedeckter Platz), ziemlich ansehnlich. Die erste Hälfte war ein offener Schlagabtausch, bei dem kein Team deutliche Vorteile inne hatte. Beide Teams spielten gute Kombinationen und erspielten sich jeweils einige Torchancen, ein Tor erzielte aber keines der beiden Teams.
Die zweite Halbzeit begann mit einer stürmischen HSV, die direkt in die Offensive ging und nach nur 3 Minuten belohnt wurde. Man blieb am Drücker und nach 55 Minuten stand es 2:0, wobei das Tor aus gut 30 Metern ein wunderschöner Heber über den Torwart war. Danach entwickelte sich wiederum ein offenes Spiel, wobei die HSV nun etwas defensiver stand und Konter spielte, während Hiesfeld mit Ballstafetten versuchte, ein Tor zu erzielen. Eine dieser Kombinationen brachte dann das 2:1 (72.), bis zum Schlusspfiff änderte sich an der Spielweise nichts, aber es fiel auch kein Tor mehr.

Der Nebenplatz des Jahnstadions wurde 2014 von Naturrasen mit Laufbahn in einen Kunstrasenplatz ohne Laufbahn umgebaut, wobei man ihm keinen Ausbau gönnte. Heute fand das erste Spiel der ersten Mannschaft der HSV auf dem Platz statt, wobei die Zweite hier eine neue Heimat findet auch im Ligabetrieb, was auch heißt, dass ich einen weiteren Landesligaground gehakt habe.

Fotorunde im schönen Jahnstadion, hier!















Fotorunde: Jahnstadion Hamm/Westfalen

Jahnstadion wurde schon zwei Mal besucht, hier von 2006...