Samstag, 18. Februar 2017

12.02.17 Westende Hamborn : Siegfried Hamborn - BZA Duisburger Straße



4) 12.02.2017: SV Schwarz-Weiß Westende Hamborn 1930 gg. Post SV Siegfried Hamborn 1910, 3:2 (1:0), 15 Zuschauer, BZA Duisburger Straße Duisburg, 17. Spieltag Kreisliga C3 Duisburg-Mülheim-Dinslaken, Auslastung: 0,25%

Entfernung zwischen den Plätzen: 4,3km
Hinspiel PSV : SVW 2:8

Eingetragene Namen:
Sportverein Schwarz-Weiß Westende Hamborn e.V.
Postsportverein Siegfried Hamborn 1910

Der SV Schwarz-Weiß Westende Hamborn hat schon deutlich bessere Tage gesehen und das auch deutlich vor der Gründung 1948 unter diesem Namen, der eine Fusion aus Schwarz-Weiß und Westende Hamborn darstellte, die beide aus Bergbau-Sportvereinen hervorgingen. Der SV Westende schaffte es dabei 1938 in die erstklassige Gauliga aufzusteigen, die man bis Kriegsende halten konnte (die letzte Zeit als Kriegssportgemeinschaft mit Schwarz-Weiß zusammen). Gespielt wurde damals Am Rönsberghof, heute von Klassenkamerad Viktoria Beeck genutzt. Die Schwarz-Weißen jedoch waren traditionell immer an der Duisburger Straße / Hufstraße angesiedelt, wo auch heute das Spiel stattfinden wird.

Das Spiel dann wiederum sah den Tabellen-4. gegen den Letzten. Und auch der Verlauf war dementsprechend, denn Westende machte deutlich das Spiel, während Siegfried sich meist Hinten reinstellte und selten versuchte selber Angriffe zu starten. Einer davon landete aber nach gut 30 Minuten an der Latte, während die besseren Gastgeber vor dem Tor einfach schlecht waren heute, aber immerhin das 1:0 noch vor der Pause schafften – dafür sehr skurril, denn ein 30-Meter-Freistoß landete in den Händen des Torwarts, der es aber irgendwie schaffte den Ball durch seine eigenen Beine beim Fangen zu bugsieren.
Die zweite Hälfte änderte sich erst mal überhaupt nichts, Westende machte das Spiel und schaffte diesmal sogar zwei Tore, bis auf einmal Siegfried stürmte und zwei Tore erzielte! Den Ausgleich schafften sie aber nicht mehr, obwohl der fast noch drin war.

Die Bezirkssportanlage an der Duisburger Straße ist ein Ascheplatz, der vormals rundum eine Laufbahn hatte, die aber in einer Kurve einem Parkplatz weichen musste. Auf der Hauptseite bietet die Anlage dafür 6 Stufen.
Highlights aber die umgebende Industrie, vor allem der ehemalige Förderturm der Schachtanlage Friedrich Thyssen 1/6 der ein wunderbares Panorama erzeugt.


























Dienstag, 14. Februar 2017

12.02.17 SV Beeckerwerth II : FC Albania Duisburg - BZA Haus-Knipp-Straße

3) 12.02.2017: SV Beeckerwerth 1925 II gg. FC Albania Duisburg 2016, 0:15 (0:7), 24 Zuschauer, BZA Haus-Knipp-Straße Platz 1 Duisburg, 17. Spieltag Kreisliga C3 Duisburg-Mülheim-Dinslaken, Auslastung: 0,69

Entfernung zwischen den Plätzen: 5,2km
Hinspiel FCA : SVB 11:0

Eingetragene Namen:
SV Beeckerwerth 1925 e.V.
FC Albania Duisburg e.V.

Der heutige Gast vom FC Albania wurde erst im vergangenen Jahr gegründet und spielt seine erste Saison im Spielbetrieb des Fußballverbandes Niederrhein – und das recht erfolgreich, belegt man in der Kreisliga C3 den ersten Platz mit 6 Punkten Vorsprung auf den SC Hertha Hamborn.
Heute geht es auswärts ran und zwar bei der zweiten Mannschaft des SV Beeckerwerth, die auf Platz 10 von 14 liegen, das Hinspiel aber mit 11:0 verloren haben.
Auf dem Platz stehen heute dabei von Beginn an nur 18 Spieler, da die Gastgeber im Norwegermodell gemeldet sind, also als 9er Mannschaft auflaufen.

Das Spiel wird dann, wie wohl schon das Hinspiel, sehr einseitig. Die Gäste machen das Spiel und treffen in regelmäßigen Abständen insgesamt 15 mal, wobei man dabei noch einen Elfmeter verschießt. Mehr braucht man zum Spiel nun wirklich nicht sagen.

Die Bezirkssportanlage an der Haus-Knipp-Straße besteht aus zwei Ascheplätzen. Gespielt wurde heute auf Platz 1, der auf der Gegenseite 4 Stufen bietet.
















05.02.17 FC Gütersloh : Hammer SpVg. - Heidewaldstadion

2) 05.02.2017: FC Gütersloh 2000 gg. Hammer SpVg. 03/04, 0:3 (0:2), 432 Zuschauer, Heidewaldstadion, Nachholspiel vom 18. Spieltag Oberliga Westfalen, Auslastung: 6,45%

Entfernung zwischen den Plätzen: 52,3km
Eingetragene Namen:
FC Gütersloh 2000 e.V.
Hammer Spielvereinigung 03/04

Nach Jahren der Tristesse und dem Willen in die Regionalliga aufzusteigen, steht in dieser Saison die Hammer SpVg. Auf Platz 2 und somit endlich da, wo sie seit Jahren hinwollen. Zu Gast ist man heute zu einem Nachholspiel beim FC Gütersloh an. Dass das Spiel überhaupt stattfindet, war nicht so ganz klar, da der FCG pleite ist und ein Insolvenzverfahren im Raum stand, eine Einstellung des Spielbetriebs ebenfalls. Aber das Spiel wird ausgetragen, sodass also ein Mittelfeldteam einen Aufstiegsanwärter empfängt.

Und der Aufstiegsanwärter aus Hamm machte dann auch das Spiel und ließ den Güterslohern nur dann Platz, wenn es ungefährlich schien. So spielte die HSV zwar nicht überragend, aber sehr klug und machte zu den richtigen Momenten die Tore und konnte sich sogar einen verschossenen Elfmeter leisten. Am Ende stand ein nie gefährdeter 3:0-Auswärtssieg da, das den zweiten Platz absichert.

Das Heidewaldstadion wurde das letzte Mal vor 11 Jahren besucht und hat sich soweit nicht geändert. Nur die Kapazität musste um fast die Hälfte reduziert werden aus Sicherheitsmängeln.